Die Fünftklässler entdecken die Welt der Bücher

Besuch in der Stadtbücherei Simmern

BuechereiDie Stadtbücherei Simmern war für die Klassen 5a und 5b die erste Station auf ihrer Erkundungstour in die Welt der Bücher. Frau Lindner, die Leiterin der Stadtbücherei, machte die Leseratten auf spielerische Art mit der Arbeitsweise einer Bücherausleihe vertraut. Neben den herkömmlichen Büchern, Zeitschriften und Spielen weckten auch die elektronischen Bücher und Hörbücher die Leselust der Jüngsten. Nach ausgiebigem Stöbern in den Bücherregalen und -kisten und dem Lesen in den gemütlichen Sitzecken, fanden bald alle ein interessantes Buch, das sie im Sitzkreis vorstellten.  

„Ich schenk dir eine Geschichte“ - Kampagne zur Leseförderung Rottmann1

Die Orientierungsstufe der Realschule plus nahm auch in diesem Jahr an der deutschlandweiten Kampagne des Deutschen Buchhandels und der Stiftung „Lesen“ zur Leseförderung teil. Die Buch-Gutscheine der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ lösten die 5. Klassen persönlich mit ihren Klassenleiterinnen Anja Köchling, Simone Kohl und Marica Cindric in der Rottmann-Buchhandlung in Simmern gegen das Buch „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ von Rottmann2Sabine Zett ein. Die Inhaberin Anna-Luise Heinrich ließ es sich nicht nehmen, einige Neuerscheinungen in der Kinder- und Jugendbuchliteratur vorzustellen und nahm die Schülerinnen und Schüler auf eine spannende Lesereise mit. Anschließend wurden die ausgestellten Bücher im Buchladen genauer unter die Lupe genommen und alle konnten sich ein Bild davon machen, was zurzeit auf dem Büchermarkt angeboten wird.

 

Der Welttag des Buches am 23.April: Leselust mit ForschergeistWelttagDesBuches

Mit internationalen Sprachklängen und viel Forschergeist gestaltete die Klasse 5b den Welttag des Buches am 23. April.

Für ein sprachliches Hörerlebnis der besonderen Art sorgte Bysra Er, als sie den Anfang des Märchens „Die Bremer Stadtmusikanten“ von den Gebrüdern Grimm auf Türkisch vorlas. Zur Feier des Tages durften auch die „Großen“, die Tutoren aus der Klasse 10b, nicht fehlen. Yeliz Altinok und Julius Birk ließen die tierischen Musikanten aus Bremen für einen Moment im Klassenzimmer zu Wort kommen. Dass die vertrauten Tierstimmen in anderen Sprachen anders klingen, als wir es gewohnt sind, bewiesen die Schülerinnen und Schüler aus der Klasse, die zurzeit die deutsche Sprache stundenweise im Sprachintensivkurs der Realschule plus lernen. Sie stellten die Tiere des Märchens nicht nur in Wort und Schrift ihres Heimatlandes vor, sondern ahmten die Tierstimmen nach. Die Klasse staunte nicht schlecht, als ihre syrischen Mitschüler die Tiernamen auf Arabisch von rechts nach links an die Tafel schrieben. Auch das kyrillische Schriftbild, das von einigen Kindern in der Klasse beherrscht wird, weckte das Interesse der jungen Sprachforscher zum Nachahmen.

Mit diesem neu erworbenen Erfahrungsschatz aus der Welt der Sprachen und der Bücher wird die Klasse im Rahmen eines Leseabends gemeinsam mit ihren Eltern am 24. Mai ihre Lieblingsbücher vorstellen. Dafür werden jetzt schon fleißig Schuhkartons bunt bemalt, mit Texten beklebt und mit Bildern, Zeichnungen oder auch mit ausgedienten Lego-Figuren versehen.

loader