Klasse 10b gewinnt zwei von 350 Preisen beim Schülerwettbewerb der BpB

BpB2

 

Die Klasse 10b der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus aus Simmern hat sich im größten deutschsprachigen Wettbewerb zur politischen Bildung bei erstmaliger Teilnahme gegen ein breites Feld an Teilnehmern durchgesetzt. Teilgenommen hatten im aktuellen Bewerbungsjahr nach Angaben des Wettbewerbsleiters der Bundeszentrale für politische Bildung Hans-Georg Lambertz 2552 Klassen und mehr als 50.000 Schüler an deutschsprachigen Schulen weltweit. „In einem zweistufigen Juryverfahren wurden die Schulklassen ermittelt, die verdientermaßen mit ihrem Beitrag einen von 350 Preisen gewonnen haben.“ (Quelle: https://www.bpb.de/lernen/projekte/schuelerwettbewerb, 17.02.19) Die vier Kleingruppen (siehe Fotos) der Realschulklasse behandelten die Themen Nordkoreakonflikt (Preisgeld in Höhe von 150 €), EU im Wandel (Preisgeld in Höhe von 100 €), Donald Trumps Politik (Video) und Politiker im Netz. Insgesamt haben sich die Teilnahme und das Warten auf die Juryentscheidung für alle Beteiligten gelohnt. Der Teamgeist der Klasse wurde nachhaltig gestärkt und das Ergebnis ist gleichzeitig ein Beleg für die hervorragende Arbeit der Friedrich-Karl-Ströher Realschule plus im Bereich der Gesellschaftswissenschaften.