Berufsorientierung an der Realschule plus Simmern

Berufsorientierung und Hilfe bei der qualifizierten Berufswahl sind verpflichtende Bestandteile (sogenannte Unterrichtsprinzipien) des Pflichtbereichs der Wahlpflichtfächer (Hauswirtschaft und Soziales, Technik und Naturwissenschaften, Wirtschaft und Verwaltung und Französisch), sie finden sich aber ganz selbstverständlich auch in den anderen Unterrichtsfächern wieder. Darüber hinaus ist die Einbeziehung außerschulischer Partner aus der beruflichen Praxis nach unserer Auffassung unumgänglich. Wir arbeiten aus diesem Grund eng mit unseren 7 Kooperations-partnern (DFH, Simmern; ERO, Niederkumbd; Fa. Hoch, Simmern; Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Simmern; Lidl, Vertriebs GmbH & Co.KG, Wöllstein; Westnetz GmbH, Simmern; ZF Boge Elastmetall GmbH, Simmern) zusammen. Dazu kommen die Agentur für Arbeit, der Job-Fux, die Debeka und die Barmer GEK.

Ausgehend von der direkten Abhängigkeit einer qualifizierten Berufswahl von der Eignung und von der Neigung des einzelnen Schülers, sehen wir das zentrale Ziel der Berufsorientierung in der Bewusstmachung von individuellen Stärken und Schwächen, deren Förderung und Ausgleich.

Damit verbunden werden müssen grundlegende Kenntnisse über Berufsbilder und ein ausreichendes gesellschaftliches Orientierungswissen, das in einer gesellschafts- und arbeitsweltbezogenen Allgemeinbildung besteht.

Natürlich sind auch ganz praktische Hilfen im Zusammenhang mit der Ausbildungsplatz- und Arbeitsplatzfindung wie Bewerbung, Einstellungstests und Vorstellungsgespräch Bestandteil der Berufsorientierung.

Zur Sammlung der Unterrichtsergebnisse steht jedem Schüler ab der Klassenstufe 6 ein BERUFWAHLORDNER zur Verfügung.

Ab der Klassenstufe 8 (Vorabschlussklassen) erfolgt die Einbindung der Kampagne „WILDWUCHS – Starke Jobs. Starke Typen“ unter dem Dach der „Konzertierten Aktion/Jugendkonferenz“ im Rhein-Hunsrück-Kreis mit Einbeziehung der „Virtuellen Jugendberufsagentur“.

Die Berufsorientierung beginnt unterrichtlich in der Klassenstufe 6 mit dem Orientierungsangebot im Wahlpflichtfachbereich. Nach dem Kennenlernen aller Fächer (HuS, TuN, WuV und Französisch) des Pflichtbereichs erfolgt am Ende der Klassenstufe die Wahl des späteren Faches nach Eignung und Fähigkeit.

Orientierungs-stufe

Inhalte

Organisation

Klasse 6

Einführung des Berufswahlordners (persönliches Berufswahlportfolio f. jeden Schüler)

Klassenlehrer, WPF-Lehrer

Klasse 6

Berufe kennen lernen (die Berufsbereiche entsprechen den Pflichtfächern TuN, HuS, WuV und Französisch)

WPF-Lehrer

Klasse 6

Erste Betriebserkundungen (z.B. HuS – „Gläserner Handelshof“). Beispiel: Ein Wandertag wird in Kl. –stufe 6 verpflichtend zur Erkundung eines Betriebes genutzt.

Klassenlehrer

Klasse 6

Pflege des Berufswahlordners (z.B. „Meine Traumberufe“ oder „Meine Fähigkeiten und Stärken“)

WPF-Lehrer

Klasse 6

Eltern- und Schüler-Informationsabend Schullaufbahnberatung

Schulleitung

 

 

Klassenstufen          7 und 8

Inhalte

Organisation

Klasse 7

Fortführung des Berufswahlordners

Klassenlehrer, Fachlehrer, WPF-Lehrer

Klasse 7

Betriebserkundung (in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern. Zur Vorbereitung: Verhaltensregeln, Informationen über den Betrieb erfragen / erkunden, z.B. Tätigkeiten und Ausbildung)

Klassenlehrer, WPF-Lehrer,

Kooperationspartner

Klasse 7

Girl’s Day, Boy`s Day

Klassenlehrer

Klasse 7

„Ein Tag im Berufsleben“ (Möglichkeiten: Aktion Tagwerk oder Vermittlung von Eltern, Verwandten, Bekannten)

Klassenlehrer

Klasse 7

Vorstellung der Berufswahlmaterialien der Bundesagentur f. Arbeit (z.B. „planet-beruf.de“, „Berufe-Universum“, „Berufe net“

WPF-Lehrer

Klasse 8

Berufsfindungstag (Vorstellung unserer Kooperationspartner)

Klassenlehrer, WPF-Lehrer

Klasse 8

Interessentest „Explorix“ im 1. Halbjahr (Job-Fux)

Job-Fux (Herr Leutze)

Klasse 8

IHK-Eignungstest im 2. Halbjahr (Job-Fux)

Job-Fux (Herr Leutze)

Klasse 8

14-tägiges Betriebspraktikum (Praktikumsmappe zählt als eine WPF Klassenarbeit)

WPF-Lehrer, Klassenlehrer

Klasse 8

Besuch im Berufsinformationszentrum in Bad Kreuznach bzw. internetgestützte Berufserkundung im EDV-Raum

Berufsberater der Bundesagentur

f. Arbeit (Herr Mohr)

Klasse 8

Bewerbungsflyer (Deutschunterricht: Bewerbung um eine Praktikumsstelle)

Deutsch-Lehrer

Klasse 8

Berufsorientierungsunterricht (Themen: Ausbildung, weiterführende Schulen, Entscheidungshilfen, etc.)

Berufsberater der Bundesagentur

f. Arbeit (Herr Mohr)

Klasse 8

Angebote unserer Kooperationspartner

Berufswahl-Koordinator und Klassenlehrer

Klasse 8

Als Angebot: „Schülerfirma“

WuV-Lehrer

Klasse 8

Teilnahme Girl`s Day (z.B.Bundeswehr – Kastellaun)

Fachlehrer

Klasse 8

Bildung einer Praxistag-Klasse (unter Einbeziehung der Vertieften Berufsorientierung VBO) mit Langzeitpraktikum 1 Tag / Woche im 2. Halbjahr

Klassenlehrer

Klasse 8

WILDWUCHS – Starke Jobs. Starke Typen.

Klassenlehrer, Deutsch-Lehrer

Klasse 8

Virtuelle Jugendberufsagentur

WPF-Lehrer

Klasse 8 (BR)

„Ausbildungsratgeber“ (Linus-Verlag, Wittlich)

Klassenlehrer

 

Klassenstufen 9 und 10

Inhalte

Organisation

Klasse 9

Schriftliche Bewerbung (Deutschunterricht)

Deutschlehrer, WPF-Lehrer

Klasse 9

Bewerbertraining

Außerschulische Partner

(Debeka, GEK und andere)

Klasse 9

1-wöchiges Betriebspraktikum (vor den Herbstferien)

WPF-Lehrer, Klassenlehrer

Klasse 9

Besuch der BBS (Schnuppertag)

Abschlussklassen der Berufsreife

Klassenlehrer, WPF-Lehrer

Klasse 9

„Tag der offenen Tür“ BBS

Eltern und Schüler

Vorbereitung durch WPF-Lehrer

Klasse 9

Angebote unserer Kooperationspartner (z.B. zertifizierter Lehrgang bei der Westnetz GmbH und der Kreissparkasse)

Ausbildungsleiter der Betriebe

Klasse 9

Sprechstunden / Einzelgespräche durch die Berufsberatung

Berufsberater der BA

(Herr Mohr)

Klasse 9

Schülerinformation durch Kooperationspartner DFH

Ausbildungs- und Personalbüro der DFH (Herr Groß, Frau Luth)

Klasse 9

Teilnahme Girl`s Day (Bundeswehr – Kastellaun)

Siehe Kl. –stufe 8

Klasse 9 (R)

Besuch im Berufsinformationszentrum in Bad Kreuznach bzw. internetgestützte Berufser- kundung im EDV-Raum (Realschulzweig)

Berufsberater der BA

(Herr Mohr)

Klasse 9

Praxistag-Klasse (Langzeitpraktikum 1 Tag / Woche im 1. Halbjahr)

Klasssenlehrer

Klasse 9 (R)

„Ausbildungsratgeber“ (Linus-Verlag, Wittlich)

Klassenlehrer

Klasse 9 (R)

Berufsorientierungsunterricht (Themen: Ausbildung, weiterführende Schulen, Entscheidungshilfen, etc.) Realschulzweig

Berufsberater der BA

(Herr Mohr)

Klasse 10

Betreuung und Beratung durch den JobFux

Job-Fux

(Herr Leutze)

Klasse 10

Bewerbertraining (Debeka)

Herr Griebling-Faust,

Klassenlehrer

Klasse 10

Bewerbertraining (GEK)

Herr Felzen,

Klassenlehrer

Klasse 10

Angebote unserer Kooperationspartner (z.B. Lehrgang bei der RWE und KSK)

Ausbildungsleiter der Betriebe

Klasse 10

Teilnahme Girl`s Day (Bundeswehr – Kastellaun)

Fachlehrer

Klasse 10

Sprechstunden / Einzelgespräche durch die Berufsberatung / Schullaufbahnberatungen

Berufsberater der BA

(Herr Mohr)

loader